Zum Hauptinhalt springen

Hier geht es zu Ihrer Digitalisierung!

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellen Qualfizierungen und Weiterbildungen. Melden Sie sich gleich an!

be digital - be secure

Zwei Tage im Zeichen der Digitalisierung und Sicherheit im Unternehmen widmen sich mit Keynotes und vertiefenden Workshops verschiedenen Fragestellungen zu diesem Thema.

Datum/Uhrzeit:
-

Veranstaltungsort:
Lakeside Science & Technology Park - Lakeside Spitz und Educational Lab
Lakeside B11 (Lakeside Spitz, Raum Leibnitz)
9020 Klagenfurt

Veranstalter:
JOANNEUM RESEARCH
Fachhochschule Kärnten
Alpen-Adria-Universität
build! Gründerzentrum
Lakeside Labs
Lakeside Science & Technology Park

Zielgruppe:
Business Development & Innovationsmanagement, IT, Operative Mitarbeitende, Prozessmanagement, Techniker, Entscheiungsträger im KMU, Produktmanager, Eigentümer, Führungskräfte, Mitarbeitende aus Innovation und Maschinenbau, KMU, Anlagenbauer und -Planer, Betreiber und Endkunden von Erneuerbare-Energie-Anlagen, Produktentwickler, Konstrukteure, Entwicklungsingenieure , Forschung und Entwicklung, Chief Security Officer, It Security Verantwortliche, Entwickler und Anlagenplaner, Qualitätsmanagement

Beschreibung

Die Veranstaltung widmet sich verschiedenen Themen und Herausforderungen zum Thema Digitalisierung und Sicherheit. Die Keynote-Beiträge am 8.11.2022 veranschaulichen nicht nur die Gefahren eines spektakulären Cyberangriffs, sondern zeigen auch die vermeintlich banalen Schwachstellen in einem Unternehmen auf. Welche Gefahren können sich daraus ergeben und wie kann man diesen vorbeugen bzw. begegnen. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf den Bereich Innovationsschutz und strategische Nutzung von geistigem Eigentum gelegt. Der Weg zum Patent, welche Chancen und Herausforderungen damit verbunden sind und ob sich der Aufwand lohnt berichten Unternehmen, die eine Patentanmeldung durchgeführt haben. Sie erzählen von ihren Erfahrungen, welche Grundlagen zur Entscheidung geführt haben, welche Hürden es zu bewältigen gab und welchen Nutzen sie daraus ziehen. Am Nachmittag gibt es die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen mit Experten des Österreichischen Patentamts und der AWS Austria Wirtschaftsservice GmbH. Zu beachten ist das Anmeldeprozedere für ein individuelles Gespräch!

Der zweite Tag (9.11.2022) dient der Vertiefung und Bearbeitung verschiedener Themen in Form von interaktiven Workshops. Die 6 unterschiedlichen Workshops umfassen die Bereiche

  • WS1 Drahtlos-Lösungen für die Kommunikation in industriellen Umgebungen (Welche gibt es, welche Vor- und Nachteile sind gegeben und welches eignet sich für den individuellen Bedarf am besten)
  • WS2 Arbeitswelt 4.0 verbindet die Themen Kreativität und Digitalisierung und lädt mit kreativen Methoden zu relevanten Fragestellungen zur Reflexion eigener Denkmuster und zu einem Perspektivenwechsel ein.
  • WS3 Polymer-3D-Druck, die Anwendungsgebiete, die verschiedenen Verfahren, ihre Möglichkeiten und Grenzen
  • WS4 neue Produktionsansätze mittels Schwarm-Algorithmen, wie sie funktionieren, wo sie bereits verwendet werden und welche Rolle sie bei der Optimierung von Produktionsprozessen in Zukunft spielen könnten
  • WS5 be safe in production setzt sich mit modernen, roboterbasierten Assistenzsystemen in der Produktion unter dem Aspekt der Arbeitssicherheit auseinander und zeigt anhand von Beispielen, wie moderne Systeme entworfen werden können
  • WS6 be secure in production widmet sich den Grundlagen des Security Standards IEC62443 unter besonderer Beachtung von relevanten Aspekten für Betreiber und User von Roboter- und Automatisierungsanlagen in der Produktion.

 

 

Inhalt

  • Sind Digitalisierung und Sicherheit ein Widerspruch?
  • Wie schützen wir uns vor Cyber-Angriffen?
  • Was bedeutet Innovationsschutz im digitalen Wandel? Wie können Sie eine nachhaltige IP-Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln?
  • Welche drahtlose Kommunikationslösung ist die beste für mein Unternehmen?
  • Wieviel Kreativität braucht Digitalisierung?
  • Was kann Polymer-3D-Druck und was nicht?
  • Wie funktionieren Schwarm-Algorithmen und welche Rolle können sie in der Produktion spielen?
  • Was bedeutet Arbeitssicherheit in Verbindung mit modernen roboterbasierten-Assistenzsystemen in der Produktion?
  • Was sind relevante Sicherheitsstandards in Bezug auf Roboter- und Automatisierungsanlagen in der Produktion?
  • Keynotes, Beratungen, Workshops und Informationsmöglichkeiten

 

Ziele

Durch das umfassende und vielfältige Programm erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einerseits einen Überblick über die relevanten Themen und Aspekte im Bereich Digitalisierung und Sicherheit. Andererseits werden in den vertiefenden Workshops Teilbereiche konkret bearbeitet und so aufbereitet, dass ein unmittelbarer Nutzen für die KMU entsteht.

So wird auf den aktuellen Stand der Entwicklung aufgebaut und es werden Methoden und Werkzeuge vermittelt, die die TeilnehmerInnen befähigen, den verschiedenen Herausforderungen besser zu begegnen und geeignete Maßnahmen zu entwickeln, um Sicherheitsprobleme erst gar nicht entstehen zu lassen.

Sie erhalten aktuelle Informationen, fundiertes Knowhow bzw. praktische Anwendungsmöglichkeiten für

  • den Schutz vor Cyber-Angriffen
  • die Entwicklung von nachhaltigen IP-Strategien in Unternehmen
  • die Auswahl der besten drahtlosen Kommunikationslösung
  • die Verbindung von Kreativität und Digitalisierung
  • den Einsatz von Polymer-3D-Druck
  • den Einsatz und die Entwicklungsmöglichkeiten von Schwarm-Algorithmen
  • den Umgang mit Gefahrenpotenzial im Sinne der Arbeitssicherheit im Kontext von modernen roboterbasierten Assistenzsystemen in der Produktion
  • die Sicherheitsstandards IEC 62443 mit Fokus auf relevante Aspekte für Betreiber und User von Roboter- und Automatisierungsanlagen in der Produktion

 

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Für die Patentschutz-Beratung bitten  wir um gesonderte Anmeldundg hier.

Sie wollen wissen, was Sie verpasst haben? Hier geht es zum Archiv!